Lebensmittel­wertschätzung

Lebensmittel­wertschätzung

Wir setzen uns für den bewussteren Umgang mit Lebensmitteln ein. Lebensmittel mehr wertschätzen und die große Menge an Verlusten deutlich zu reduzieren, das ist die große Herausforderung, die wir gemeinsam mit allen Bereichen der Wertschöpfungskette angehen möchten.

Lebensmittelreste  - ©  Victoria М stock.adobe.com

LEBENSMITTEL­VERSCHWENDUNG

Statistisch betrachtet werden auf die Jahresmenge gesehen alle Lebensmittel weggeworfen, die von Januar bis zum 2. Mai hergestellt werden. Das ist zu viel! Die Verschwendung ist nicht nur ein großes ethisches Problem – sondern belastet auch die Umwelt und das Portemonnaie. Durch die aufwändige Produktion der letztlich entsorgten Lebensmittel werden auch die dafür eingesetzten Ressourcen wie Energie, Wasser und Flächen verschwendet.

 VIELE ANSATZPUNKTE

Lebensmittelabfälle und Verluste treten in der gesamten Wertschöpfungskette auf. Angefangen bei der ursprünglichen Erzeugung über die Verarbeitung, den Handel, der Außer-Haus-Verpflegung bis hin zu den privaten Haushalten. Rund 12 Millionen Tonnen Lebensmittel landen oft noch genießbar oder ungenutzt im Müll (Thünenreport 71–Baseline 2015).

Lebensmittelverschwendung - ©  Andrey Popov- stock.adobe.com
Verschrumpeltes Gemüse - ©  Andrey Popov- stock.adobe.com

ZUHAUSE ANFANGEN

Allein in Privathaushalten wirft jeder Mensch durchschnittlich 75 Kilogramm Lebensmittel und 10 Liter Getränke mit einem Warenwert von etwa 230 Euro im Jahr weg. Es ist wichtig im Kleinen - das heißt erst einmal bei sich selbst - anzufangen. Die Frage lautet: Welchen Beitrag kann ich leisten?

zurück
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.