ZEHN - Zentrum für Ernährung und Hauswirtschaft Niedersachsen
Termine

Termine

Alle Termine im Überblick: von Fachtagungen über Veranstaltungen und Messen bis hin zu Web-Seminaren. 

Sie möchten Ihre Veranstaltung rund um Hauswirtschaft und Ernährung auf unserer Seite veröffentlichen? Füllen Sie hier unser Formular aus. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir ausschließlich Termine in die Datenbank aufnehmen können, die auch innerhalb Niedersachsens stattfinden. 

 

Alle Termine 


 

Filtern Sie Ihre Suche (Bitte Maximal 3 auswählen)



Blindbild anstatt Logo.
Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Bezirksstelle Ostfriesland

Meisterkurs Hauswirtschaft, Informationsveranstaltung

Hauswirtschaft

An Erfolge anknüpfen - neuer Meisterkurs Hauswirtschaft startet im November 2021 in Aurich Informationsveranstaltung (online) am 30.09.21 von 13.30 bis ca. 15 Uhr

Sie arbeiten in der Hauswirtschaft und wollen sich fortbilden? Sie beschäftigen hauswirtschaftliche Arbeitnehmer*innen und wollen diese auf Führungsaufgaben vorbereiten? Dann ist die berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Meister*in der Hauswirtschaft genau richtig!

Die Anforderungen in der Meisterprüfung der Hauswirtschaft umfassen Kenntnisse über: - Hauswirtschaftliche Versorgungs- und Betreuungsleistungen, - Betriebs- und Unternehmensführung sowie - Berufsausbildung und Mitarbeiterführung ("BAM-Kurs"). Die Bezirksstelle Ostfriesland der Landwirtschaftskammer Niedersachsen bietet einen 2-jährigen Vorbereitungskurs auf die Meisterprüfung in der Hauswirtschaft an. Der Kurs findet jeweils donnerstags von 9.00 bis 16.15 Uhr in Aurich statt. Der Meisterkurs Hauswirtschaft startet am 4. November 2021 und endet im Herbst 2023. Falls coronabedingt der Unterricht nicht in Präsenz stattfinden kann, wird der Unterricht online via MS Teams weitergeführt. Neben der Gebühr für die Teilnahme am Vorbereitungskurs (z. Zt. 3.500 € für LWK-Beitragszahler, ansonsten 5.250 €) entstehen zusätzliche Kosten u. a. für die Prüfung (z. Zt. 1.000 €) sowie für die Teilnahme am Kurs "Berufsausbildung und Mitarbeiterführung" in Rastede (z. Zt. 1.050 €). Eine 50%ige Förderung der Lehrgangskosten ist über das "Aufstiegs-BaföG" möglich. Interessent*innen erhalten alle wichtigen Informationen zum Meisterkurs Hauswirtschaft in einer kostenfreien und unverbindlichen online-Informationsveranstaltung am Donnerstag, 30.09.2021, von 13.30 bis ca. 15 Uhr.

Anmeldungen zur Informationsveranstaltung werden über den Link bis einen Tag vorher erbeten.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an Tomma Dierßen: 04941 / 921160 oder tomma.dierssen@lwk-niedersachsen.de


Besuchen Sie auch:

Meisterkurs Hauswirtschaft, Informationsveranstaltung

Blindbild anstatt Logo.
Vernetzungsstelle Seniorenernährung Niedersachsen (DGE-Sektion)

Online-Kochevent: “Lieblingsspeisen optimieren”

Ernährung, Alltagskompetenzen, Gemeinschaftsverpflegung

Hintergrund und Zielsetzung Anlässlich des „Internationalen Tages der älteren Menschen“ findet am 1. Oktober 2021 der erste „Tag der Seniorenernährung“ statt. Dieser Tag wurde von den Vernetzungsstellen Seniorenernährung und ähnlichen Institutionen ins Leben gerufen, um die Bedeutung der Ernährung im Alter stärker in den Fokus zu rücken. Denn Essen und Trinken beeinflussen die persönliche Lebensqualität, sind wichtige Bestandteile sozialer und kultureller Identität, rufen Emotionen hervor und sorgen durch die Nährstoffaufnahme für die Gesunderhaltung.

Inhalt des 1. “Tags der Seniorenernährung” in Niedersachsen In Niedersachsen zeigt Ihnen der Küchenleiter eines Altenwohn- und Pflegeheims Herbert Thill bei einem live Kochevent, wie die Lieblingsgerichte älterer Menschen noch besser an die Bedarfe angepasst werden können, ohne dabei die Bedürfnisse aus dem Blick zu verlieren – ganz nach dem Motto „Lieblingsspeisen optimieren“.

Weitere fachliche Informationen und Antworten auf Ihre Fragen erhalten Sie von PD Dr. Thomas Ellrott, Leiter des Instituts für Ernährungspsychologie an der Universität Göttingen und wissenschaftlicher Leiter der DGE-Sektion Niedersachsen. Und das alles ganz „Corona-konform“: online! Werden Sie Teil des Online-Kochevents!

Reichen Sie mit Ihrer Anmeldung Ihr Lieblingsgericht oder das der Bewohner*innen Ihrer Senioreneinrichtung oder zu pflegenden Person ein. Die am häufigsten genannten Gerichte werden am 1. Oktober zubereitet und optimiert. Bei Anmeldungen nach dem 20. August können die Lieblingsgerichte leider nicht mehr in der Veranstaltung berücksichtigt werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Sie haben die Möglichkeit sich für jede Session einzeln oder direkt für alle drei Sessions anzumelden:

Session: Proteinbedarf im Alter | 13:30-14:30 Uhr

Session: Fehl- und Mangelernährung im Alter | 15:00-16:00 Uhr

Session: Kau- und Schluckbeschwerden (Smoothfood) | 16:30-17:30 Uhr

Seien Sie auch gespannt auf das herbstliche Lieblingsgericht von Barbara Otte-Kinast, der Nds. Ministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz!

Zielgruppe

Eingeladen sind alle Interessierten! Von Senior*innen und deren Angehörige, ambulante Dienste, Senioreneinrichtung, Verpflegungsverantwortliche in der Seniorenernährung und alle anderen Interessierten. Denn jeder von uns hat seine eigene Essbiografie und somit Gerichte, die ihn ein Leben lang begleiten. Speisen, die uns besonders gut schmecken oder mit denen wir liebgewonnene Erinnerungen verbinden. Im Alter nehmen sie einen besonderen Platz ein: Sie wecken Emotionen sowie Erinnerungen und können dafür sorgen, dass ältere Menschen sich auch in einem Umfeld wohlfühlen, das nicht ihr eigenes Zuhause ist. Fortbildungspunkte Die Veranstaltung ist bei der Registrierung beruflicher Pflegender (RbP) gemeldet und wird für die kontinuierliche Fortbildung von Inhaber*innen der Zertifikate von DGE, VDD und VDOE mit 1 Punkt pro Session bzw. 4 Punkten bei Teilnahme an allen drei Sessions berücksichtigt. Download: Veranstaltungsflyer

Anmeldeschluss: Sonntag, der 27. September 2021

Technik-Check: Dienstag, der 28. September 2021 | 08:15-09:00 Uhr oder 15:15-16:00 Uhr

Innerhalb dieser zwei Zeitfenster können Sie sich flexibel einwählen, um Ihr Mikrofon und Ihre Kamera zu testen. Gerne erklären wir bei Bedarf auch noch weitere Funktionen von Zoom wie den Chat oder die Reaktionen. Die Online-Tagung wird mit dem Videokonferenz-Tool „Zoom“ durchgeführt.


Besuchen Sie auch:

Online-Kochevent: “Lieblingsspeisen optimieren”

Blindbild anstatt Logo.
DGE e.V. Sektion Niedersachsen

Denksport

Ernährung

WELCHES ERNÄHRUNGSMUSTER STECKT HINTERM WELCHEM LABOR? 2-TAGES-ONLINE-SEMINAR

Bestimmte Essmuster und sich immer wiederholende Ernährungsfehler ziehen bestimmte Laborergebnisse nach sich. Nicht immer – aber häufig und insbesondere dann, wenn bestimmte Lifestyle Bedingungen hinzukommen. Daher sind physiologische Grundweisheiten, wo geht welcher Nährstoff wann hin – und warum treffen sich so Viele in der Leber, ein Muss für Ernährungstherapeuten. Zur Wiederholung „zerlegen“ wir Laborwerte nach ausgesuchten Parametern- um uns dann speziellen Laborprofilen zu widmen. Im Fokus dieser zwei Tage stehen daher die Einführung und Auffrischung der Physiologie der Makronährstoffe und vor allem ihrer möglichen „Parkposition“ in der Leber.

Seminarziel:
Dieses Grundseminar über die Auswertung von Laborwerten verquickt Essmuster mit der Biochemie des Speiseplans und der Lebensmittelauswahl. Nach Erarbeitung der Grundlagen wird es Ihren Blick schärfen für das „große Ganze“ – weg von der Einzelbetrachtung eines einzelnen Laborwertes – hin zu einem Potpourri von verschiedenen Werten, die zusammen das Rätsel lösen.


Inhalte:

  • Denksport: Welche Laborwerte benötigt es in der Ernährungstherapie?
  • Rätsel: Was sagen die Parameter?
  • Puzzle: Das Lesen „zwischen den Zeilen“!
  • Puzzle: Kleine Organkunde
  • Rätsel: No-carb – low-carb- oder satte Sättigungsbeilagen? Was kommt raus?
  • Variablen: Abwarten oder schon Handeln? Blitzlichter und Hingucker …

Besuchen Sie auch:

Denksport

Gesunder Genuss und weniger
Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Gesunder Genuss und weniger

Ernährung, Hauswirtschaft

Ziel des mehrmonatigen Lehrgangs “Leichter leben - Wege zum Wohlfühlgewicht“ ist es mit kleinen und individuellen Veränderungen Schritt für Schritt ein alltagstaugliches Konzept zu entwickeln um gesünder zu essen und trinken, sportlich aktiv zu sein, für mehr Entspannung, Achtsamkeit, Wohlbefinden, Schlaf... Wie? Sie drehen an kleinen - aber den richtigen Stellschrauben. Welche das sein werden, entscheiden Sie. Welche es sein könnten, zeigen wir Ihnen. Erst wenn Sie eine Maßnahme durchgeführt und zur Gewohnheit gemacht haben, geht es an die nächste. Sie erstellen so Ihren individuellen Aktionsplan Leichter und gesünder leben. Beim Essen und Trinken stehen Sattheit & Zufriedenheit und die Förderung gesund- und schlankmachender Darmbakterien im Mittelpunkt. Mit dem richtigen Mix aus hochwertigem Eiweiß, gesunden Fetten und langsamen Kohlenhydraten geht das ganz einfach. Wir zeigen Ihnen wie Sie zu der richtigen Kombi auf Ihrem Teller gelangen (Auswahl, Einkauf, Zubereitung, Rezepte) und wie Sie durch kleine Veränderungen Ihre familiären Lieblingsrezepte optimieren können. Für alle die gerne mal etwas Neues ausprobieren möchten, ist das speziell für den Lehrgang zusammengestellte Kochbuch ideal. Dieses ist auch Bestandteil der TN - Lehrgangsunterlagen.

Der Lehrgang ist als Präventionsmaßnahme nach § 20 SGBV anerkannt und wird von den Krankenkassen bezuschusst. Für Versicherte der LKK übernimmt die Krankenkasse die Seminargebühr in voller Höhe. Andere Krankenkassen erstatten diese in der Regel zum jeweiligen kasseninternen Höchstsatz.

Eine unverbindliche Informationsveranstaltung findet am Dienstag, 05.10.2021 um 19.00 Uhr im Grünen Zentrum, Am Hundesand 12, 49809 in Lingen statt.

Die Lehrgangstermine werden nach der Infoveranstaltung teilnehmerorientiert festgelegt. Geplant ist das diese abends – in der Regel wöchentlich – Dauer 1,5 - 2 Stunden stattfinden sollen. Max. 15 TN können an den Lehrgang teilnehmen, alle notwendigen Hygienemaßnahmen (Mindestabstand von 1,5 m, Desinfektion, Lüftung...) werden eingehalten. Anmeldeschluss: 15.10.2021 Lehrgangsstart: 02. November 2021


Besuchen Sie auch:

Gesunder Genuss und weniger

Klimagesunde Schulverpflegung - pflanzebasierte Vielfalt genießen
Vernetzungsstelle Schulverpflegung Niedersachsen

Klimagesunde Schulverpflegung - pflanzebasierte Vielfalt genießen

Gemeinschaftsverpflegung

Wie kann eine nachhaltigere und gesundheitsfördernde Schulverpflegung gelingen? – Wege der Umsetzung

Die Ernährung trägt zu mehr als ein Viertel zur weltweiten Treibhausgasemissionen bei. Zeit, die Ernährungsweise so zu gestalten, dass wir keine unnötigen Ressourcen mehr verbrauchen. Schulverpflegung bietet eine gute Gelegenheit allen Schüler*innen, ungeachtet ihrer ökonomischen und sozialen Situation, einen Zugang zu gesünderen und nachhaltigeren Angeboten zu ermöglichen. Das Bewusstsein für den Zusammenhang zwischen Lebensmitteln und Klima kann gestärkt werden und somit zukünftige Ernährungsgewohnheiten prägen. Der DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Schulen bietet eine gute Orientierung mit verlässlichen Kriterien für eine gesundheitsfördernde und nachhaltige Verpflegung. Auf dieser Basis wird Herr Theo Thöle von der Hochschulgastronomie Osnabrück veranschaulichen, wie eine pflanzenbasierte Gemeinschaftsverpflegung in der Praxis gelingt und bei den Gästen ankommt. Im anschließenden Workshop haben Sie die Gelegenheit, gute Erfahrungen und Umsetzungsideen auszutauschen.


Besuchen Sie auch:

Klimagesunde Schulverpflegung - pflanzebasierte Vielfalt genießen

Blindbild anstatt Logo.
Verbraucherzentrale Niedersachsen e. V.

Genießen statt verschwenden - Tipps gegen die Lebensmittelverschwendung

Ernährung, Alltagskompetenzen, Lebensmittelwertschätzung / Lebensmittelverschwendung

Viele Millionen Tonnen noch genießbarer Lebensmittel landen jährlich im Müll. Dadurch werden nicht nur Rohstoffe verschwendet und das Klima belastet. Auch unter ethischen Gesichtspunkten sind die hohen Lebensmittelverluste ein Problem. Der Online-Vortrag der Verbraucherzentrale Niedersachsen zeigt, was der oder die Einzelne unternehmen kann, um die Lebensmittelverluste im Alltag zu reduzieren. Er informiert über globale Zusammenhänge und gibt Tipps, worauf Verbraucherinnen und Verbraucher beim Einkauf, bei der Lagerung und der Zubereitung Zuhause achten können.


Besuchen Sie auch:

Genießen statt verschwenden - Tipps gegen die Lebensmittelverschwendung

Ernährung bei COPD
DGE-Sektion Niedersachsen

Ernährung bei COPD

Ernährung

Eine COPD kommt selten allein. Über 55% der Patienten haben eine therapiepflichtige Begleiterkrankung. Wer sich auf die COPD Ernährungstherapie einlässt, muss die COPD an sich kennen, sich aber der notwendigen Modifikationen bewusst sein und sicher in deren Anwendung. In dem Seminar werden der Stellenwert der Ernährung und die mögliche Einflussnahme über die tägliche Kostzusammenstellung auf das Fortschreiten der Erkrankung im Zentrum stehen. An Patientenbeispielen werden besondere ernährungstherapeutische Interventionen diskutiert und einfache kleine Optimierungen über eine veränderte Nahrungsmittelauswahl vorgestellt. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf spezifischen Therapiemaßnahmen liegen, die die Progredienz der Erkrankung verlangsamen.


Besuchen Sie auch:

Ernährung bei COPD

Blindbild anstatt Logo.
Vernetzungsstelle Seniorenernährung Niedersachsen (DGE-Sektion)

2. Dialogforum | “Netzwerk Seniorenernährung Niedersachsen”

Ernährung, Hauswirtschaft, Gemeinschaftsverpflegung

Zielsetzung und Inhalt

Seien Sie dabei!

Wir möchten mit Ihnen das Essen und Trinken für Senior*innen in Niedersachsen qualitativ verbessern und dazu Menschen aus verschiedensten Kontexten ins Gespräch bringen. Es sind Ihre Erfahrungen, Ideen und Praxisbeispiele gefragt, um Schwerpunkte zu setzen bzw. geeignete Maßnahmen zu überlegen und voranzutreiben. Während der Veranstaltung stellen wir Ihnen die bereits gemeinsam erarbeiteten Ergebnisse aus dem 1. Dialogforum „Essen und Trinken im Alter: Ein Thema mit vielen Dimensionen“ sowie aus den anderen vergangenen Veranstaltungen vor und lassen diese bei der Netzwerkgründung einfließen. Erfahren Sie, warum das „Netzwerk Seniorenernährung Niedersachsen“ für Ihr Anliegen entscheidend ist!

Sie sind im „Netzwerk Seniorenernährung Niedersachsen“ richtig, wenn Sie: sich dem Thema verbunden fühlen und es aktiv vorantreiben möchten, dabei gerne mit anderen netzwerken und an anderen Perspektiven interessiert sind. Wir freuen uns auf Sie!

Zielgruppe: Alle Interessierten aus dem Bereich Seniorenernährung


Besuchen Sie auch:

2. Dialogforum | “Netzwerk Seniorenernährung Niedersachsen”

Über den eigenen Tellerrand in die Töpfe der Welt geschaut
Ostfriesische Landschaft / Bildungsregion Ostfriesland

Über den eigenen Tellerrand in die Töpfe der Welt geschaut

Ernährung, Hauswirtschaft, Gemeinschaftsverpflegung

Fachtag & Auftaktveranstaltung

Die Welt in unseren Schulen wird immer vielfältiger und zusammen mit Ihnen möchten wir die verborgenen interkulturellen Schätze Ihrer Schüler*innen sichtbar machen und genießen. Am besten lässt sich das bei der gemeinsamen Zubereitung von Speisen, bei gemeinsamen Tischgesprächen oder auch beim spielenden Lernen erreichen.

Wir wollen im Rahmen unseres ostfrieslandweiten Projektes mit Ihnen in die Töpfe der Welt und damit über den eigenen Tellerrand schauen, indem Sie Lieblings- und Familienrezepte aus den Herkunftsländern Ihrer Schüler*innen zum Thema machen.

Wie ist das umsetzbar in unserem hektischen Schulalltag? Welche Fächer bieten sich dafür an? Wer kann unterstützend wirken? Was passiert mit dem entwickelten Material? An diesem Fachtag möchten wir Ihnen vielfältige regionale und überregionale Umsetzungsideen und das Projekt „Über den eigenen Tellerrand in die Töpfe der Welt geschaut“ der Bildungsregion Ostfriesland vorstellen.


Besuchen Sie auch:

Über den eigenen Tellerrand in die Töpfe der Welt geschaut

Vortrag: Plastik im Supermarkt
Verbraucherzentrale Niedersachsen e. V.

Vortrag: Plastik im Supermarkt

Nachhaltigkeit

Lebensmittel in Plastikverpackungen gehören immer noch im Supermarkt zum Angebot. Im Vortrag zeigen wir, wie absurd der alltägliche Verpackungswahnsinn ist, seine Folgen und welche Alternativen es gibt. Eine Veranstaltung der Verbraucherzentrale Niedersachsen e. V. in Zusammenarbeit mit dem KOMMUNALEN SENIORENSERVICE HANNOVER.

Kostenbeteiligung: 2 €uro

Wir bitten um Anmeldung über die Beratungsstelle Hannover, unter der Tel. 0511 91196-0 oder über den nachfolgenden Anmeldelink: https://www.terminland.de/verbraucherzentrale_niedersachsen/?m=16585&a463526315=897747616&a897735327=1321492664&dlg=2


Besuchen Sie auch:

Vortrag: Plastik im Supermarkt

Blindbild anstatt Logo.
Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Bezirksstelle Ostfriesland

Meisterkurs Hauswirtschaft

Hauswirtschaft

Meisterkurs Hauswirtschaft startet am 4. November 2021 in Aurich

Sie arbeiten in der Hauswirtschaft und wollen sich fortbilden? Sie beschäftigen hauswirtschaftliche Arbeitnehmer*innen und wollen diese auf Führungsaufgaben vorbereiten? Dann ist die berufsbegleitende Fortbildung zum/zur Meister*in der Hauswirtschaft genau richtig!

Die Anforderungen in der Meisterprüfung der Hauswirtschaft umfassen Kenntnisse über: - Hauswirtschaftliche Versorgungs- und Betreuungsleistungen - Betriebs- und Unternehmensführung - Berufsausbildung und Mitarbeiterführung ("BAM-Kurs") Die Bezirksstelle Ostfriesland der Landwirtschaftskammer Niedersachsen bietet einen 2-jährigen Vorbereitungskurs auf die Meisterprüfung in der Hauswirtschaft an. Der Kurs findet jeweils donnerstags von 9.00 bis 16.15 Uhr in Aurich statt. Abgerundet wird der Unterricht durch die Teilnahme an Fachtagungen und Exkursionen, bei denen Betriebe im hauswirtschaftlichen Bereich kennen gelernt werden. Der Meisterkurs Hauswirtschaft startet am 4. November 2021 und endet im Herbst 2023. Ein späterer Einstieg ist möglich. Falls coronabedingt der Unterricht nicht in Präsenz durchgeführt werden kann, dann wird der Unterricht online via MS Teams weitergeführt. Neben der Gebühr für die Teilnahme am Vorbereitungskurs (z. Zt. 3.500 € für LWK-Beitragszahler, ansonsten 5.250 €) entstehen zusätzliche Kosten u. a. für die Prüfung (z. Zt. 1.000 €) sowie für die Teilnahme am Kurs "Berufsausbildung und Mitarbeiterführung" in Rastede (z. Zt. 1.050 €). Eine 50%ige Förderung der Lehrgangskosten ist über das "Aufstiegs-BaföG" möglich.

Interessenten wenden sich an Tomma Dierßen (LWK Niedersachsen): Tel.: 04941 / 921160 oder tomma.dierssen@lwk-niedersachsen.de


Besuchen Sie auch:

Meisterkurs Hauswirtschaft

Alleskönner Hülsenfrüchte - Vielfalt in der Kita-Küche
Verbraucherzentrale Niedersachsen e. V.

Alleskönner Hülsenfrüchte - Vielfalt in der Kita-Küche

Ernährung

Aus guten Gründen findet die Verwendung von Hülsenfrüchten in der Kita-Küche immer mehr Zuspruch. Denn Hülsenfrüchte sind wahre Alleskönner. Als Lebensmittel einst als "unbekömmlich" verschrien, gelten Hülsenfrüchte heute mit der Fülle an Sorten und der Vielfalt zur Zubereitung als Supertalent in der nachhaltigen Küche. Sie sind abwechslungsreich einsetzbar, schmackhaft, sättigend und leisten dank der wertvollen Inhaltsstoffe einen wichtigen Beitrag zu einer gesunden Ernährung. Im Seminar wird das Spektrum der reichhaltigen Möglichkeiten von Linsen, Bohnen, Kichererbsen, Sojaprodukten bis hin zu Lupinen und Erbsen aufgezeigt. Welchen Beitrag das Superfood in der vegetarischen und veganen Ernährung leistet und wie damit Ressourcen im Umweltbereich geschont werden, diese und weitere Aspekte werden aufgedeckt und diskutiert. Im kochpraktischen Teil machen Rezepte mit den vielseitigen Alleskönnern Lust auf mehr.


Besuchen Sie auch:

Alleskönner Hülsenfrüchte - Vielfalt in der Kita-Küche

Leckere Snacks und Zwischenmahlzeiten in der Kita-Küche
Verbraucherzentrale Niedersachsen e. V.

Leckere Snacks und Zwischenmahlzeiten in der Kita-Küche

Ernährung

Da die Energiespeicher von Kindergartenkindern kleiner als die von Erwachsenen sind, spielen Zwischenmahlzeiten im Kita-Alltag eine wichtige Rolle. Die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit kann durch eine gute Verteilung der Mahlzeiten positiv beeinflusst werden. Dabei werden an die Verpflegung für zwischendurch große Ansprüche gestellt: Gesund und nicht zu süß soll es sein, abwechslungsreich gestaltet, mehr Vegetarisches und schmecken muss es natürlich auch. Beispiele für gesundheitsförderliche und leckere Snacks werden im Seminar aufgezeigt und entwickelt. Weiterhin steht die Planung kindgerechter Portionen mit den von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfohlenen Lebensmittelkomponenten für eine ausgewogene Zusammenstellung auf dem Programm. Vielfältige Rezeptideen runden mit der Erprobung in der Küche den Tag ab. Die Kindersnack-Rezepte eignen sich ebenso für Geburtstagsfeiern und Feste rund ums Jahr.


Besuchen Sie auch:

Leckere Snacks und Zwischenmahlzeiten in der Kita-Küche

Jahrestagung
Berufsverband Hauswirtschaft

Jahrestagung

Hauswirtschaft, Lebensmittelwertschätzung / Lebensmittelverschwendung, Gemeinschaftsverpflegung

Die hauswirtschaftliche Arbeitswelt war in den vergangenen zwei Jahrzehnten ordentlich in Bewegung: Qualitätsmanagement, Unternehmensfusionen, sich verschärfende Hygieneregelungen, neue Formen der Refinanzierung … Worauf wir uns jedoch in der Zukunft einstellen sollten ist eine neue Normalität unserer Arbeitswelt. Sie verlangt allen eine hohe Veränderungsbereitschaft in einer dynamischen, flexiblen, digitalen und globalisierten Welt ab. Was „New Work“ für die Unternehmen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft – und damit auch für einen Großteil der hauswirtschaftlichen Branche - bedeutet, werden wir in Vorträgen und Workshops erarbeiten. Der Generation Z (ab 1995 Geborene) kommt dabei eine besondere Rolle zu. Ihre Haltung zum Leben und zur Arbeit sind von anderen Werten geprägt: Sinnhafte Arbeit ist dafür da, um sich das Leben leisten zu können, was sie sich wünschen. In der Begegnung mit ihnen als Auszubildender, junger Fachkraft oder zukünftigem Kunde hinterlässt das oft mehr Fragen als Antworten. Fangen wir also endlich an, uns gegenseitig zu verstehen und Lösungen zu entwickeln. Schön ist, dass plötzlich vieles möglich ist, was vorher unmöglich erschien. Die Covid-19-Pandemie hat uns zwar neue betriebliche Antworten abverlangt, aber die Systemrelevanz der Pflege und Hauswirtschaft für eine funktionierende Gesellschaft wurde deutlich. Worüber und mit wem wir deshalb sprechen müssen, wird auch Thema unserer Jubiläumstagung sein – im 50. Jahr nach Gründung des Berufsverbandes Hauswirtschaft. Zeit für Neues.


Besuchen Sie auch:

Jahrestagung

 Lebensmittelkennzeichnung für Kitas und Kindertagespflege – kurz & bündig informiert - TEIL 1: Kennzeichnung von Allergieauslösern
Vernetzungsstelle Kitaverpflegung Niedersachsen

Lebensmittelkennzeichnung für Kitas und Kindertagespflege – kurz & bündig informiert - TEIL 1: Kennzeichnung von Allergieauslösern

Ernährung, Hauswirtschaft, Gemeinschaftsverpflegung

Drei 45-minütige Web-Seminare zum Thema Lebensmittelkennzeichnung in der Gemeinschaftsverpflegung

TEIL 1: Kennzeichnung von Allergieauslösern am 23.03.2022

TEIL 2: Kennzeichnung von Zusatzstoffen am 31.05.2022

TEIL 3: Angaben auf verpackten Lebensmitteln – Was ist Pflicht und was ist Kür? am 20.06.2022

Um was geht es? Werden Speisen in Kindertageseinrichtungen angeboten, müssen sie gemäß dem Lebensmittelrecht gekennzeichnet werden, um dem Gesundheits- sowie Täuschungsschutz der kleinen Tischgäste Rechnung zu tragen. Verpflegungsverantwortliche benötigen dazu Kenntnisse über rechtlichen Vorgaben sowie über die Zusammensetzung und Inhaltsstoffe vor-/verpackter Waren.

Ziel dieser drei als Seminar-Reihe angelegten 45-minütigen Online-Veranstaltungen ist es, das Wissen über die verpflichtenden Lebensmittelkennzeichnungsregelungen für die Gemeinschaftsverpflegung aufzufrischen bzw. für Interessierte praxisnah zu vermitteln und anhand von Beispielen zu verdeutlichen, wie Verpackungen zu „lesen“ sind und welche Angaben davon auf dem Speiseplan deklariert werden müssen.

In der ersten Einheit geht es schwerpunktmäßig um die Erläuterung und Umsetzung der vorgeschriebenen Allergenkennzeichnung. Der zweite Teil beschäftigt sich mit den Zusatzstoffen und ihrer Kenntlichmachung auf dem Speiseplan. Das dritte Web-Seminar nimmt schließlich die Pflichtangaben auf verpackten und vorverpackten Lebensmitteln sowie die Kennzeichnungsvorgaben bei der Auslobung von Bio-Komponenten bzw. -Speisen ins Visier.

Hinweise: Die Kurz-Seminare können separat gebucht werden; denn jedes steht für sich.

Bei Interesse bitte für jedes einzeln anmelden. Im Anschluss jeder Einheit erhalten Teilnehmende eine Bescheinigung.

Veranstaltungsformat: Web-Seminar

Termin: 23.03.2022 

Uhrzeit: 15:00 – 15:45 Uhr

Zielgruppe: Verpflegungsverantwortliche: Hauswirtschaftliche Fachkräfte und pädagogisches Personal in Kindertageseinrichtungen, Großtagespflegestellen sowie andere Interessierte

Informationen: unter Tel. 0531 618310-30 bzw. -33 oder E-Mail an kitavernetzung@vzniedersachsen.de

Veranstaltungsort: Online über EDUDIP

Für die Teilnahme am Web-Seminar werden ein Computer/Laptop mit Internetzugang und ein Lautsprecher benötigt. Ideal ist die Nutzung eines Kopfhörers oder Headsets. Als Browser bitte Firefox oder Google Chrome verwenden. Weitere Veranstaltungshinweise unter www.kitavernetzungsstelle-niedersachsen.de/termine


Besuchen Sie auch:

Lebensmittelkennzeichnung für Kitas und Kindertagespflege – kurz & bündig informiert - TEIL 1: Kennzeichnung von Allergieauslösern

 Lebensmittelkennzeichnung für Kitas und Kindertagespflege – kurz & bündig informiert - TEIL 2: Kennzeichnung von Zusatzstoffen
Vernetzungsstelle Kitaverpflegung Niedersachsen

Lebensmittelkennzeichnung für Kitas und Kindertagespflege – kurz & bündig informiert - TEIL 2: Kennzeichnung von Zusatzstoffen

Ernährung, Hauswirtschaft, Gemeinschaftsverpflegung

Drei 45-minütige Web-Seminare zum Thema Lebensmittelkennzeichnung in der Gemeinschaftsverpflegung

TEIL 1: Kennzeichnung von Allergieauslösern am 23.03.2022

TEIL 2: Kennzeichnung von Zusatzstoffen am 31.05.2022

TEIL 3: Angaben auf verpackten Lebensmitteln – Was ist Pflicht und was ist Kür? am 20.06.2022

Um was geht es? Werden Speisen in Kindertageseinrichtungen angeboten, müssen sie gemäß dem Lebensmittelrecht gekennzeichnet werden, um dem Gesundheits- sowie Täuschungsschutz der kleinen Tischgäste Rechnung zu tragen. Verpflegungsverantwortliche benötigen dazu Kenntnisse über rechtlichen Vorgaben sowie über die Zusammensetzung und Inhaltsstoffe vor-/verpackter Waren.

Ziel dieser drei als Seminar-Reihe angelegten 45-minütigen Online-Veranstaltungen ist es, das Wissen über die verpflichtenden Lebensmittelkennzeichnungsregelungen für die Gemeinschaftsverpflegung aufzufrischen bzw. für Interessierte praxisnah zu vermitteln und anhand von Beispielen zu verdeutlichen, wie Verpackungen zu „lesen“ sind und welche Angaben davon auf dem Speiseplan deklariert werden müssen.

In der ersten Einheit geht es schwerpunktmäßig um die Erläuterung und Umsetzung der vorgeschriebenen Allergenkennzeichnung. Der zweite Teil beschäftigt sich mit den Zusatzstoffen und ihrer Kenntlichmachung auf dem Speiseplan. Das dritte Web-Seminar nimmt schließlich die Pflichtangaben auf verpackten und vorverpackten Lebensmitteln sowie die Kennzeichnungsvorgaben bei der Auslobung von Bio-Komponenten bzw. -Speisen ins Visier.

Hinweise: Die Kurz-Seminare können separat gebucht werden; denn jedes steht für sich.

Bei Interesse bitte für jedes einzeln anmelden. Im Anschluss jeder Einheit erhalten Teilnehmende eine Bescheinigung.

Veranstaltungsformat: Web-Seminar

Termin: 31.05.2022

Uhrzeit: 15:00 – 15:45 Uhr

Zielgruppe: Verpflegungsverantwortliche: Hauswirtschaftliche Fachkräfte und pädagogisches Personal in Kindertageseinrichtungen, Großtagespflegestellen sowie andere Interessierte

Informationen: unter Tel. 0531 618310-30 bzw. -33 oder E-Mail an kitavernetzung@vzniedersachsen.de

Veranstaltungsort: Online über EDUDIP

Für die Teilnahme am Web-Seminar werden ein Computer/Laptop mit Internetzugang und ein Lautsprecher benötigt. Ideal ist die Nutzung eines Kopfhörers oder Headsets. Als Browser bitte Firefox oder Google Chrome verwenden.

Weitere Veranstaltungshinweise unter www.kitavernetzungsstelle-niedersachsen.de/termine


Besuchen Sie auch:

Lebensmittelkennzeichnung für Kitas und Kindertagespflege – kurz & bündig informiert - TEIL 2: Kennzeichnung von Zusatzstoffen

 Lebensmittelkennzeichnung für Kitas und Kindertagespflege – kurz & bündig informiert - TEIL 3: Angaben auf verpackten Lebensmitteln – Was ist Pflicht und was ist Kür?
Vernetzungsstelle Kitaverpflegung Niedersachsen

Lebensmittelkennzeichnung für Kitas und Kindertagespflege – kurz & bündig informiert - TEIL 3: Angaben auf verpackten Lebensmitteln – Was ist Pflicht und was ist Kür?

Ernährung, Hauswirtschaft, Gemeinschaftsverpflegung

Drei 45-minütige Web-Seminare zum Thema Lebensmittelkennzeichnung in der Gemeinschaftsverpflegung

TEIL 1: Kennzeichnung von Allergieauslösern am 23.03.2022

TEIL 2: Kennzeichnung von Zusatzstoffen am 31.05.2022

TEIL 3: Angaben auf verpackten Lebensmitteln – Was ist Pflicht und was ist Kür? am 20.06.2022

Um was geht es? Werden Speisen in Kindertageseinrichtungen angeboten, müssen sie gemäß dem Lebensmittelrecht gekennzeichnet werden, um dem Gesundheits- sowie Täuschungsschutz der kleinen Tischgäste Rechnung zu tragen. Verpflegungsverantwortliche benötigen dazu Kenntnisse über rechtlichen Vorgaben sowie über die Zusammensetzung und Inhaltsstoffe vor-/verpackter Waren.

Ziel dieser drei als Seminar-Reihe angelegten 45-minütigen Online-Veranstaltungen ist es, das Wissen über die verpflichtenden Lebensmittelkennzeichnungsregelungen für die Gemeinschaftsverpflegung aufzufrischen bzw. für Interessierte praxisnah zu vermitteln und anhand von Beispielen zu verdeutlichen, wie Verpackungen zu „lesen“ sind und welche Angaben davon auf dem Speiseplan deklariert werden müssen.

In der ersten Einheit geht es schwerpunktmäßig um die Erläuterung und Umsetzung der vorgeschriebenen Allergenkennzeichnung. Der zweite Teil beschäftigt sich mit den Zusatzstoffen und ihrer Kenntlichmachung auf dem Speiseplan. Das dritte Web-Seminar nimmt schließlich die Pflichtangaben auf verpackten und vorverpackten Lebensmitteln sowie die Kennzeichnungsvorgaben bei der Auslobung von Bio-Komponenten bzw. -Speisen ins Visier.

Hinweise: Die Kurz-Seminare können separat gebucht werden; denn jedes steht für sich.

Bei Interesse bitte für jedes einzeln anmelden. Im Anschluss jeder Einheit erhalten Teilnehmende eine Bescheinigung.

Veranstaltungsformat: Web-Seminar

Termin: 20.06.2022

Uhrzeit: 15:00 – 15:45 Uhr

Zielgruppe: Verpflegungsverantwortliche: Hauswirtschaftliche Fachkräfte und pädagogisches Personal in Kindertageseinrichtungen, Großtagespflegestellen sowie andere Interessierte

Informationen: unter Tel. 0531 618310-30 bzw. -33 oder E-Mail an kitavernetzung@vzniedersachsen.de

Veranstaltungsort: Online über EDUDIP

Für die Teilnahme am Web-Seminar werden ein Computer/Laptop mit Internetzugang und ein Lautsprecher benötigt. Ideal ist die Nutzung eines Kopfhörers oder Headsets. Als Browser bitte Firefox oder Google Chrome verwenden.

Weitere Veranstaltungshinweise unter www.kitavernetzungsstelle-niedersachsen.de/termine


Besuchen Sie auch:

Lebensmittelkennzeichnung für Kitas und Kindertagespflege – kurz & bündig informiert - TEIL 3: Angaben auf verpackten Lebensmitteln – Was ist Pflicht und was ist Kür?

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.