ZEHN - Zentrum für Ernährung und Hauswirtschaft Niedersachsen
Ernährung

Ernährung

Gesund. Nachhaltig. Bewusst. Nach diesen Gesichtspunkten stellen wir Informationen für Verbraucher*innen und Multiplikator*innen bereit und haben eine Ernährungsstrategie für Niedersachsen erarbeitet.

Familie in der Küche
©  fizkes- stock.adobe.com

BETRIFFT JEDE*N

Essen und Trinken betrifft jede*n von uns – und das jeden Tag. Die alltäglichen Ernährungsgewohnheiten beeinflussen die Gesundheit. Aktuell nehmen ernährungsmitbedingte Krankheiten wie Diabetes mellitus Typ 2 und Adipositas zu. Um dem entgegenzuwirken, möchten wir jede*n Einzelne*n befähigen, eine ausgewogene und gesundheitsfördernde Ernährung im Alltag umzusetzen.

IMMER UND ÜBERALL

Nicht nur zuhause, sondern auch in unserem Umfeld spielt Ernährung eine Rolle. Wie ist das Essensangebot der Kantine in Kita, Schule oder Senioreneinrichtung gestaltet? Was wird in der Schule oder in anderen Bildungseinrichtungen über Lebensmittel vermittelt? Wissen, Qualität und Genuss sind für Verbraucher*innen in jeder Lebenssituation von Bedeutung. Die Lebensbedingungen müssen so geschaffen sein, dass die gesunde Wahl die leichte Wahl ist.

Fünf am Tag
© Maren Schulze
Unser Rezept für die Zukunft! – Niedersachsens Ernährungsstrategie

Unser Rezept für die Zukunft! – Niedersachsens Ernährungsstrategie

Wie können wir uns in Niedersachsen gesundheitsfördernder und nachhaltiger ernähren? Antworten auf diese Frage gibt Niedersachsens Ernährungsstrategie.

 

 

Neues aus dem Magazin zum Thema Ernährung

Sirtfood-Diät: Ein neuer Schlankheitstrend?

Sirtfood-Diät: Ein neuer Schlankheitstrend?

Es klingt fremd, wenn man es zum ersten Mal hört: Sirtuine. Doch einige haben vielleicht schon seine Bekanntschaft gemacht. Mehrere Prominente, u.a. die Sängerin Adele, sollen durch eine sogenannte Sirtfood-Diät schnell Gewicht verloren haben. Doch was …

Diabetes kompakt: Deshalb sind auch Jüngere gefährdet

Diabetes kompakt: Deshalb sind auch Jüngere gefährdet

Früher wurde es noch als „Altersdiabetes“ bezeichnet. Doch mittlerweile erkranken immer mehr Kinder und Jugendliche an Diabetes mellitus Typ 2. Welche Folgen kann eine solche Erkrankung haben? Wie kann ihr vorgebeugt werden? Und was ist der Unterschied …